Essbereiche müssen echte Alleskönner sein – die Stühle gemütlich, der Tisch praktisch und zuammen gutaussehend.

Hier sitzt man morgens beim Kaffee, bastelt nach der Kita mit den Kids oder gönnt sich das ein oder andere Glas Wein mit Freunden. Damit sie lange Freude schenken, ist gute Vorplanung gefragt.


Interview mit Produktmanager, Ralf Niermann.

Rund, eckig, oval, Holz, Keramik, Glas - schon in Bezug auf Form und Material eines Tisches sind die Auswahlmöglichkeiten so vielfältig, dass der Kauf glatt zur Herausforderung werden kann. Wie also finde ich den perfekt-passenden Tisch für mein Zuhause?

Erlaubt ist, was gefällt, aber: Ich würde immer die Frage nach den Raummöglichkeiten und dem gewünschten Funktionsumfang in den Mittelpunkt stellen. Ich nenne mal ein praktisches Beispiel: Ein runder Tisch ist wunderschön; er muss aber wirklich gut in einen Raum passen, damit er ideale Wirkung entfaltet. Rechteckige Tische sind da gefälliger. Ovale Tische wie der T 80 schlagen eine Brücke zwischen beiden Welten. Habe ich zum Beispiel einen Holzboden und möchte auch einen robusten Holztisch? Dann Vorsicht bei vor einer zu schnellen Auswahl eines Holztisches. Viele Hersteller bieten hier Musterproben, so dass man vorher prüfen kann, wie gut die Hölzer zusammenpassen. hülsta bietet darüber hinaus auch einen Planungsservice - anhand des Grundrisses machen die Planungsspezialisten eine 3D-Planung, um zu sehen, welcher Tisch ideal zur Einrichtung und zum Raum passt.

Ralf Niermann


Kleiner Essplatz, oft viele Gäste – Wie plant man die ideale Tafel für Freunde?

Für einen kleinen Raum, der auch mal viele Besucher beherbergen muss, eignet sich ein Ausziehtisch, der sich mit wenigen Handgriffen erweitern lässt, besonders gut. Stühle dürfen ruhig dazu gemixt werden. Ich würde mit einer soliden Basis für die kleine Tafel beginnen und dazu passende Hingucker in schönen Farbnuancen oder Varianten der Basis mit und ohne Armlehnen matchen. Das lockert den Gesamteindruck auf.



Welche aktuellen Trends lohnen sich?

Aktuell ist die Kombination unterschiedlicher Materialien angesagt. Sitzschalen sind innen zum Beispiel in samtigem Stoff und außen in edlem Leder bezogen. Das sieht nicht nur gut aus, sondern fühlt sich auch gut an. Zu den klassischen straffen Polsterungen gibt es jetzt vermehrt auch flauschig-weiche Kissenpolsterungen, in die man sich weich reinfallen lassen kann - ohne dass der nötige Halt fehlt. Hier ist Probesitzen ein Muss, um den kuschelweichen Komfort zu erleben. Außerdem wird es farblich sehr edel: wir haben zum Beispiel ein warmes Bordeauxrot in changierenden Stoffen in unsere Bezugskollektion aufgenommen und arbeiten mit sehr hochwertigen Herstellern wie Kvadrat und Rohleder zusammen. Das Schöne: edle Anmutungen und praktischer Nutzen schließen sich bei vielen Stoffen nicht aus, im Gegenteil - sie sind praktisch und leicht zu reinigen.

Ein echtes Trendmaterial im Bereich Tische ist auch die Nanotech-Oberfläche FENIX©, die bei Tischplatten für eine samtige Haptik und eine besonders edle, extrem matte Optik sorgt. Fingerabdrücke sieht man kaum, oberflächliche Mikro-Kratzer können thermisch behandelt werden.




Lust auf mehr Speisezimmermöbel?

Mehr entdecken